Markt Gars a. Inn
Markt Gars a. Inn > Allg. Ortsinformationen > Wappen

 

Wappenbeschreibung:

Gespalten von Silber und Rot, überdeckt mit einer schräg aufsteigenden, rot gezungten grünen Schlange.

 

Wappengeschichte:

Die Schlange ist wohl als Wasserschlange (Ringelnatter) zu deuten, die auf die Lage des Marktes am Inn und die Flussauen in der Umgebung anspielen soll. Die Schildfarben Silber und Rot entsprechen den Farben des Erzstifts Salzburg, dem die zum Salzburger Vogtgericht Mühldorf gehörende Hofmark Gars bis 1802 unterstand. Die hohe Gerichtsbarkeit lag jedoch beim kurbayerischen Landgericht Neumarkt. Gars hatte schon im 12. Jahrhundert Marktrechte und erhielt 1567 durch den Landesherrn, den Erzbischof von Salzburg, ein eigenes Wappen. Das erste bekannte Marktsiegel aus dem frühen 19. Jahrhundert entsprach dem Wappen; die heraldisch korrekte Spaltung wurde im Siegel später aufgegeben und die Schlange in ein leeres Feld gestellt.

 

Wappendaten:

Wappenführung        seit 1567
Rechtsgrundlage

Verleihung des Wappens durch Erzbischof von Salzburg,

Johann Jakob Kuen von Belasy

Beleg
Wappenbrief vom 03.06.1567


Öffnungszeiten:

 

Geschäftsstelle in Gars:

Montag - Freitag:

8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag:

13:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Aussenstelle Unterreit:

Montag - Freitag:

8:00 Uhr - 12:00 Uhr

Donnerstag: geschlossen



 

Online-Bürgerbüro

 

 

Informationen

für Glasfaser in Unterreit




Gemeinde Gars am Inn - Hauptstraße 3 - 83536 Gars am Inn | Telefonnummer: +49 (0) 8073 / 9185 - 0 | info@gars.de